Home

Letzte Änderung am

Aktuelles

Siedler Info

Unser aktuelle Siedler Info kann hier eingesehen oder heruntergeladen werden.
Weitere 
  2018: März
  2017: NovemberSeptemberMaiMärzJanuar 
  2016: NovemberSeptemberJuniMärz Januar
  2015:  NovemberSeptember Juli MaiMärz Januar
  2014: NovemberSeptemberMaiMärzJanuar
  2013: NovemberSeptemberMaiMärzJanuar
  2012: NovemberSeptemberJuliMaiMärzJanuar
  2011: NovemberJuliMaiMärzJanuar
  2010: November 

Der Acrobat Reader wird für das Öffnen der .pdf-Dateien benötigt. Das Programm ist kostenlos. Falls dieses Programm auf Ihrem Computer nicht installiert ist, können Sie es mit einem Klick auf das nebenstehende Get Acrobat Reader Symbol laden und dann installieren.

Get Adobe Reader

image001.gif

Jungsiedler-Team

Einladung zum Osternachmittag

2018-03-18_JS_FlyerOstern.jpg

images/vioup.gi ---

Jahreshauptversammlung 2018

Am Freitag, den 20 April um 19.00 Uhr im großen Nebenzimmer des Siedlerheims, Bromberger Baumgang 6, 68307 Mannheim.

Die Tagesordnung wurde mit der Siedler Info März 2018 herausgegeben.

up.gif image001.gif
-->

RÜCKBLICK

Siedlerfastnacht

Am Freitag, den 2. Februar 2018

2018-02-02_SF_BilderSeite1.jpg

2018-02_MAMO_SF.jpg

2018-02-02_SF_BilderSeite2.jpg
2018-02-02_SF_BilderSeite3.jpg

2018-02-02_SF_Programm.jpg

images/vioup.gi ---

Weihnachtsfeiern für Kinder und Senioren am 2. Advent 2018

images/vioup.gi ---

Beleuchtung des Schönauer Weihnachtsbaumes am 1. Dezember 2017

2017-12_WB_MAM_web.jpg

images/vioup.gi ---

Siedlerausflug nach Miltenberg am 29. September 2017

2017-09-29_SA-02.jpg

Geboten wurde eine Erlebnisführung „Miltenberg & Brauhaus“ inkl. Verkostung der logoFaustBrauerei.jpgFaust Bier-Spezialitäten. Anschließend fuhren wir nach Michelstadt zu einem Stadtrundgang. Einige Ausflügler nutzten die Gelegenheit im Cafe Siefert, welches zu den renommiertesten und am höchsten dekorierten Kon-ditoreien Deutschlands gehört, für ihr leibliches Wohl zu sorgen. Danach ging es in die Speisegaststätte „Zum Hannes“ in Linnenbach, wo unser Ausflug einen schönen Ausklang fand.Geboten wird eine Erlebnisführung „Miltenberg & Brauhaus“ inkl. Verkostung der Faust Bier-Spezialitäten und inkl. alkoholfreie Getränke .

2017-09-29_SA-02.jpg

images/vioup.gi ---

Zwickelfest am 16. September 2017

2017-09_Zwickelfest.jpg

images/vioup.gi ---

MHS_Plakat.jpg

Standing Ovations für die Mainzer Hofsänger

Begeisterte „neue Fan-Gemeinde“ in Schönau

Schönau Die Mainzer Hofsänger waren zu Gast bei der Siedlergemeinschaft Schönau mit einem Konzert der Superlative – Balladen, Musical, Gospel, Schlager, dargeboten von den vierzehn großartigen Sängern, die mit einem Tonumfang über drei Oktaven zwischen Bass und Tenor ihr Können unter Beweis stellten. Michael Christ, musikalischer Leiter, Dirigent und Arrangeur des Chors weiß ganz genau wovon er spricht. Er kennt jede Stimme seiner Sänger, deren Qualität und Können und schätzt vor allem die Begeisterung der Künstler am Singen. Der Funke von den Sängern auf der Bühne um Publikum sprang bereits bei dem ersten Titel „Sing, Sang, Song“ über und bei dem Solo Memories aus dem Musical Cats gab es Beifall ohne Ende. Lacher erntete der 1. Bassist der sich einen gesanglichen Spaß über die Tenöre erlaubte. Doch immer wieder hatten die Hofsänger wunderbare und bekannte Musical Melodien im Gepäck unter anderem aus Mamma mia, Phantom der Oper, Hair, König der Löwen, West Side Story und anderen aus ihrem vielseitigen Repertoire.
Der voluminöse Chorklang, die strahlenden Tenöre und profunde Bässe beeindruckten die Zuhörer im Saal des Siedlereineheims Schönau. Hier überzeugten die Sänger, die sowohl im A-capella-Gesang als auch mit instrumentaler Begleitung einen harmonischen Klangkörper bildeten.
Gänsehaut pur war angesagt bei der gefühlvollen Darbietung der Lieder „Ich gehör nur mir“ und „Over the Rainbow“ gesungen von den beiden 2. Tenören. Manche Träne wurde weggetupft bei dem Gospel „Ol’ Man River“, herrlich gesungen im tiefsten Bass. Mit den weiteren Gospels Halleluja, Amen und Oh Happy Day wollten sich die Hofsänger von ihrem begeisterten Schönauer Publikum verabschieden. Die geforderten Zugaben nach den beiden Liedern „So ein Tag“ und „Sassa“ wurden gewährt und erinnerten zu guter Letzt doch noch ein wenig an die lachenden Mainzer.
Christoph Clemens, Kapitän der Mainzer Hofsänger, zeigte sich beim Abschied gerührt von dem „überaus herzlichem Empfang“ der Schönauer die sich nun davon überzeugen konnten, dass die Mainzer Hofsänger auch außerhalb der Fasnacht weltliche Musik können. In ihrem Repertoire haben sie auch kirchliche und Weihnachtliche Konzerte.
Alle, die sich unter den Mainzer Hofsängern eine Gruppe Fasnachtslieder singenden, in Harlekinkostümen verkleidete Männer vorstellten, kamen nicht zu diesem einzigartigen Konzert, so Gisela Kühnle aus Heidelberg, die dazu kommentierte: „Diese Ignoranten hätten es auch gar nicht verdient diese wunderbaren Sänger zu erleben. Ich kann nur eins dazu sagen, meine Begeisterung an diesem Abend kann ich nicht in Worte fassen, aber meine Gänsehaut und Tränen sagen doch alles!“.
Und recht hatte sie!

Gisela Drechsler

2017-07-02_MHS.jpg
Bild: WEc

images/vioup.gi ---

Siedlerreise vom 16. - 23. Juni

2017-06_SR_Gruppenbild.jpg

In dieser Reise wurden überraschende ganz tolle Tagesfahrten geboten. Unter anderem eine Fahrt zum Riffelsee im Pitztaler Gletscher Resort. Besucht wurde die Aufführung „Schwabenkinder“ der Geierwally-Freilichtbühne. in der Elbigenalper Bernhardstalschlucht im Lechtal. Die Fahrstrecke über das Hahntennjoch (1903 m) einem der nörd-lichsten Alpenpässe beindruckte besonders. Er zweigt vom Lechtal im Wes-ten ins Bschlaber Tal ab und führt Richtung Osten nach Imst. Der Pass liegt mitten in den Lechtaler Alpen (höchster Gipfel ist die Parseierspitze mit 3.036 m Höhe), der an die Ammergauer Alpen anschließt. Unser Busfahrer Heinz, welcher mit seiner Heimat sehr verbunden ist, zeigte uns wieder die schönsten Orte er unterhielt unsere Reisgruppe mit informativen Geschichte und Anekdoten.
Im Hotel Venetblick wurden wir von der Familie Lambert, den Betreibern, wieder bestens untergebracht und versorgt. Alle Mitreisenden berichteten zufrieden von einem schönen Erlebnis.

images/vioup.gi ---

bannerWaldfest.jpg

2017-06-16_NONA_Waldfest.jpg

2017-05-25_Waldfest_01.jpg

2017-05-25_Waldfest_02.jpg

2017-05-25_Waldfest_03.jpg

2017-05-25_Waldfest_04.jpg
Bilder: WEc

images/vioup.gi ---

Die Frauengruppe eine aktive Säule der Siedlergemeinschaft Schönau e.V. feierte ihr 30-Jähriges

2017_Frauengruppe.jpg
Bild: EBü

Vor dreißig Jahren hatte Gisela Drechsler, die Ehefrau des damaligen Vorsitzenden Franz Drechsler, die Idee, eine Frauengruppe zu gründen. Frauen des Vereins, die sich für Vereins- und Gruppenarbeiten interessierten, auch um den Verein zu unterstützen, trafen sich im Garten der Drechslers zum ersten gemeinsamen Treffen.
Anita Biedermann, Gisela Drechsler, Isolde Fontagnier, Anneliese Glaser, Inge Hirner, Gerlinde Kiesewetter, Brigitte Korwan, Renate Mehr, Annelies Messner, Monika Pfeil, Elfriede Samstag, Erika Schröder, Gertrud Wehe, Gisela Wiegand und Gisela Wittmann waren die Frauen der ersten Stunde.
Zur Vorsitzenden der neugegründeten Frauengruppe wurde Gisela Drechsler gewählt, die das Amt nach vierzehn Jahren ihrer Nachfolgerin Inge Schilling übergab. Monika Pfeil fungierte lange Jahre als 2. Vorsitzende und führt seit vier Jahren die Frauengruppe als erste Vorsitzende, ihre Stellvertreterin ist Elfriede Bückermann.
Die Frauengruppe ist eine starke und aktive Säule der Siedlergemeinschaft „ohne uns läuft keine Veranstaltung oder ein Fest“, so die einhellige Meinung der Frauen. Die fleißigen Helferinnen richten und dekorieren Saalveranstaltungen, backen eifrig Kuchen für Waldfeste, Kerwe, Weihnachtsfeiern und vieles mehr. Auf dem Schönauer Weihnachtsmarkt sind sie mit einem eigenen Verkaufsstand präsent an dem Handarbeiten, Basteleien, Selbstgebackene Plätzchen und Marmelade angeboten werden.
Mit einer kleinen internen Feier, zu der auch die Gründungsmitglieder kamen, hatten die Frauen in das Drehrestaurant-Fernsehturm am Luisenpark zu einem Sektempfang und einem gemeinsamen Essen eingeladen. Mit launigen Worten begrüßte die Vorsitzende Monika Pfeil ihre Damen und freute sich dass so viele der Einladung gefolgt sind, um die schöne Atmosphäre bei herrlicher Aussicht auf Mannheim und Umgebung zu genießen.

Gisela Drechsler

images/vioup.gi ---

images/vioup.gi ---

80 Jahre Siedlergemeinschaft und 30 jähriges Bestehen der "Schönauer Buwe"

Am Samstag, den 17. Juli 2016 feierten die Schönauer Siedler 80 Jahre Gemeinschaft

Die Feier begann um 17.30 Uhr mit einem Böllerschießen des Schützenvereins Viernheim und einem anschließendem Empfang mit Imbiss und Getränken vor dem Siedlerheim.
Um 19.00 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende Johann Danisch die Gäste im vollbesetzten Saal. Danach folgte ein musikalischer bunter Abend mit dem Polizeimuskkorps Mannheim und den "Schönauer Buwe".
Die Orchestermitglieder unter der musikalischen Leitung von Dieter Kaufmann konnten das Publikum so begeistern, dass die Veranstaltung zum vollen Erfolg wurde.

Hier geht es zur BILDERGALERIEIE

2016-08-26_NONA_80JahreSiedler.jpg
Quelle: Nordnachrichten Freitag, den 26 August 2016

2016-08-19_MM_80Jahrfeier_1.jpg
2016-08-19_MM_80Jahrfeier_2.jpg
2016-08-19_MM_80Jahrfeier_3.jpg
Quelle: Mannheimer Morgen Freitag, den 19 August 2016

images/vioup.gi ---

Die Siedlergemeinschaft Schönau e.V. ist Mitglied bei „GESBIM“

„GESBIM“ = Gesundheit statt Bahnlärm in Mannheim, ist eine Bürgerinitiative, die sich für eine Entlastung der Mannheimer Bürger vor dem Bahnlärm einsetzt.

Hintergrund:

t

Mit Fertigstellung der Bahntrasse von Maastricht nach Genua, durch den Gotthardtunnel, sollen künftig bis zu 200 Güterzüge pro Nacht (alle zweieinhalb Minuten einer) durch Mannheim rollen.
Schönau ist insofern davon betroffen, indem die neue Trassenführung die Einmündung in Schönau-Nord, parallel zur Autobahn und dann auf die Riedbahnstrecke vorsieht.
Während die Gemeinden an der Bergstraße, im hessischen Ried und auf der linksrheinischen Strecke (Mainz-Worms-Mannheim) zum Teil deutlich entlastet werden, muss Mannheim mit seinen Stadtteilen eine deutliche Zunahme hinnehmen.

Forderungen:

Die GESBIM und damit auch die ihr angeschlossenen Vereine, i.d.R. Siedlergemeinschaften entlang der geplanten Strecke, setzen sich dafür ein, dass Mannheim eine Tunnellösung bekommt. Dass dies möglich ist, zeigen die Gemeinden Rastatt, Offenburg und Freiburg die einen größtmöglichen Lärmschutz für ihre Bürger durchgesetzt haben. Das muss auch in Mannheim möglich sein.

logoGESBIM 

Informationen:

Interessierte erhalten Auskünfte aus der Presse (Infoveranstaltungen) und über die Internetseiten www.lärmhochdrei.de und auf www.gesbim.de .

images/vioup.gi ---

1. offizieller Spatenstich zur Umgestaltung des Schönauer Marktplatzes (Lena-Maurer-Platz)

Am Mo. den 5.11.2012 um 16.00 Uhr

Die Umgestaltung des Lena-Maurer-Platzes soll im Sommer 2013 abgeschlossen werden.

Berichte der Presse gibt es hier:
    Die "Frischekur" hat begonnen
    Brunnen rückt in den Mittelpunkt

up.gif

© 2003-2018 Siedlergemeinschaft Schönau e.V. 1936   c/o WEc